https://vereinigte.ch/wp-content/uploads/2016/09/15.jpg
Das Monstercorso – «grande Finale» und gewaltiger Schlusspunkt der rüüdigen Luzerner Fasnacht.
https://vereinigte.ch/wp-content/uploads/2016/09/5.jpg
Das Chendermonschter – ein kunterbuntes Fasnachtstreiben, welches nicht nur die Kinderherzen höher schlagen lässt.
https://vereinigte.ch/wp-content/uploads/2016/09/8.jpg
Der Guuggerbaum – Symbol und Wahrzeichen der Vereinigten Guuggenmusigen während den rüüdigen Fasnachtstagen Luzerns.

AKTUELL

Anmeldung Guuggerbühnen 2018

Hocherwürdige Präsidentinnen und Präsidenten

Die Fasnacht 2018 bietet wiederum die Gelegenheit, auf den Guuggerbühnen am Mühlenplatz und auf dem Jesuitenplatz auftreten zu können. Reservierungen sind auch dieses Jahr an den offiziellen Fasnachtstagen – Schmutziger Donnerstag, Güdismontag und Güdisdienstag – von 14.00 Uhr bis 2.30 Uhr, möglich. Ausserhalb dieser Zeiten können die Bühnen nicht reserviert werden, resp. stehen sie allen Gruppierungen zur freien Verfügung.

Zur elektronische Anmeldung: https://fs30.formsite.com/andrefalletstadtluzernch/form2/index.html

Anmeldeschluss ist am Mittwoch, 16. August 2017. Die Einteilung erhält ihr bis Ende August.

Sollten zwei Musigen miteinander auftreten wollen, so könnt ihr die Wunsch-Zeiten eintragen und unter dem Feld Bemerkungen die entsprechenden Details angeben. Auch bei speziellem wie Gönneranlass, dann nebst Prio. 1 auch noch eine Bemerkung im entsprechenden Feld eintragen, dies wäre hilfreich. Weitere Infos erseht ihr auf der Startseite des elektronischen Anmeldeformulars.

Falls ihr die Anmeldung nicht selber ausführt, sendet doch diese Info bitte an die dafür zuständige Person weiter (z. B. Tourmanager/Programmchef/Tambi etc.). Von den 83 Vereinigten-Mitgliedern haben sich im letzten Jahr 51 angemeldet.

Bei Fragen steht Andi Fallet wie immer gerne zur Verfügung (Ferienabwesenheiten in der KW 29, 30 + 31).

Das Guuggerbühnen-Team wünscht euch eine tolle Sommerzeit.


Präsidentenversammlung 2017

Die Präsidentenversammlung vom Freitag, 21. April bildete den Abschluss der diesjährigen Vereinigten Aktivitäten. Im historischen Bringolfsaal des Hotel Schweizerhof standen neben den üblichen Geschäften der Generalversammlung, hauptsächlich der Rückblick auf die Fasnacht auf dem Programm. Unser Präsident Leini blickte mit dem Vorstand stolz auf die Fasnacht zurück. Ein kreatives Chender-Grende-Baschtle, fünf intensive Probenbesuche mit musikalischer Unterstützung der Musigen oder Juryaufgaben der Vorstandsmitglieder, ein erfolgreiches Guuggali im Schweizerhof wie zu alten Zeiten, das Guuggerbaumstellen mit der jubilierenden Zonft zom Baum, ein härziges Chendermonschter, ein stürmisches Monstercorso, die Plakatkampagne in der Stadt Luzern und nicht zuletzt die Eröffnung unseres Archives bildeten dabei die Highlights. Nicht zu vergessen sind dabei die einmalige DGV im altehrwürdigen Saal des Jodlerwirt (ehemals Restaurant Rütli) sowie die spannenden Guuggerstämme vom November bis eine Woche vor dem SchmuDo.

Kräftig applaudiert wurde bei den beiden Rücktritten aus dem Vorstand: Nach einer Amtszeit von acht Jahren trat der Guuggerbaumchef Michi Stirnimann zurück. Die Zunft zum Baum bedankte sich bei ihm mit einem Holzschnitz aus einem Guuggerbaum-Stronk.  Ebenfalls schied Jörg Amstad nach fünf Jahren als Verantwortlicher für Medien & Internet aus dem Vorstand. Die offizielle Verabschiedung erfolgt dann im Rahmen der Delegiertenversammlung im Januar 2018. Mit einem kräftigen Sempacher konnten zwei Nachfolger in den Vorstand gesungen werden: Urs „Strönku“ Amberg (Chottlebotzer Lozärn) wird neu als Guuggerbaumchef und Röbi Marty (Näbelhüüler Äbike) das Amt als Medien & Internet Verantwortlicher bekleiden. Für eine weitere Amtszeit von 4 Jahren wurden Linus „Leini“ Jäck (Präsident, Chacheler Musig Chriens), Renato Leo (Monstercorso, Schügumugger Ämme) und Sandy Turro (Sekretariat, Tropbeblocher Lozärn) bestätigt.

Der Vorstand kann die Aufgaben für die kommende Fasnachtssaison mit dem Maximalbestand von neun Mitgliedern bewältigen. Er setzt sich folgendermassen zusammen: Präsident Linus Jäck (Chacheler Musig Chriens); Kasse & Probebesuche Brigitte Baruffa (Hügü-Schränzer Lozärn); Aktuarin Sandra Turro (Tropeblocher Lozärn); Chender-Grende-Baschtle & Chendermonschter Claudia Dillier (Glatzesträhler Lozärn); Guuggerbaumchef Urs Amberg (Chottlebotzer Lozärn); Guuggali-Kommissionspräsident Raphi Heiz (Spöitzer Lozärn); Chef Monstercorso Renato Leo (Schügumugger Ämme) Guuggerstamm & Archiv Daniel Buchecker (Lozärner Chaote); Medien & Internet Robert Marty (Näbelhüüler Äbike).

Als Patronats-Musig des Vereinigten-Guuggerstamms der Saison 20017/2018 wurden die Rotsee-Husaren Äbike bestätigt. Die ehemalige Stamm-Musig, die Spöitzer Lozärn vertreten durch die Präsidentin Gaby Aregger, übergaben den Stamm-Samichlaus als Symbol des Patronats an die Husaren. Die Stammeröffnung findet dieses Jahr am Donnerstag, 2. November in der Wirtschaft zur Ente, Luzern statt. Michi Fritsche, Präsident Rotsee-Husaren, versprach dann auch einige Überraschungen während der Stamm Saison.

Mit grosser Freude berichtete Leini über die Aktivitäten zur Guuggergala 3.0 vom Samstag, 13. Januar 2018. Der Konzertsaal des KKL Luzern wird ein weiteres Mal fest in Guuggerhand sein. Kakaphonische Klänge und fasnächtliches Kreativität werden den Salle Blanche verwandeln und ein einzigartiges Konzerterlebnis garantieren. Bereits jetzt laufen die Gesamtproben und die beiden Probeweekends sind in fester Planung.

Mit diesen Worten verabschieden wir uns mit den alten und neuen Vorstandsmitglieder in die Sommerpause und wünschen euch erfolgreiche Generalversammlungen, kreative Sujetwahlen und ein gutes Händchen bei der Liederwahl.

„Mer möchid Lozärner Fasnacht – Johr för Johr!“

Linus, Sandy, Claudia, Brigitte, Michi, Jörg, Renato, Raphi, Dani, Röbi & Strönku

Fotos Präsidentenversammlung

Linus Jäck – Präsident